Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/26/d683865489/htdocs/sites-live/https-sakret-sachsen.de/wp-content/plugins/revslider/includes/operations.class.php on line 2364

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/26/d683865489/htdocs/sites-live/https-sakret-sachsen.de/wp-content/plugins/revslider/includes/operations.class.php on line 2368

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/26/d683865489/htdocs/sites-live/https-sakret-sachsen.de/wp-content/plugins/revslider/includes/output.class.php on line 3169

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/26/d683865489/htdocs/sites-live/https-sakret-sachsen.de/wp-content/plugins/types/vendor/toolset/types/embedded/includes/wpml.php on line 644

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/26/d683865489/htdocs/sites-live/https-sakret-sachsen.de/wp-content/plugins/types/vendor/toolset/types/embedded/includes/wpml.php on line 661
Nivelliermassen als Bodenausgleichsschicht im Verbund auf Estrich, innen – SAKRET

Nivelliermassen als Bodenausgleichsschicht im Verbund auf Estrich, innen

Die Beschaffenheit des Untergrundes entsprechen oftmals nicht den hohen Anforderungen für die Aufnahme eines Oberbelages.
Durch die Verwendung einer selbstverlaufenden Fußbodenausgleichsmasse, wie zum Beispiel SAKRET Nivellierspachtel schnell NSP turbo, können optimale Untergründe für unterschiedliche Oberbeläge erstellt werden.
Zu beachten ist bei der Auswahl der Fußbodenausgleichsmasse, dass sie den Anforderungen gerecht und auf die jeweilige Anwendung abgestimmt sind. SAKRET bietet für verschiedene Untergründe entsprechende Produkte an.

Optische Prüfung
Durch Inaugenscheinnahme der gesamten Fläche können gröbere Mängel bereits erkannt und eingeschätzt werden.

Klopfprüfung
Um Hohlstellen zu erkennen und zu lokalisieren muss der Untergrund großflächig mit einem Hammer abgeklopft werden. Der Klang wird dumpfer, sobald sich im Untergrund Hohllagen befinden. Durch geeignete Maßnahmen sind diese zu beseitigen.

Prüfung auf Maßhaltigkeit
Mit geeigneten Hilfsmitteln, wie zum Beispiel Metermaßstab, Wasserwaage, Richtlatte, Schnur, Lot, Laser-Nivelliergerät, Schlauchwaage und Winkelmesser, wird die Maßhaltigkeit des Untergrundes überprüft.

Wischprüfung
Die Oberfläche wird mit der trocken Handfläche oder einem trockenen Tuch abgewischt. Sind Rückstände von Staub oder anderen losen
Bestandteilen erkennbar, sind diese durch geeignete Maßnahmen zu entfernen.

Gitternetzprüfung
Mit einem spitzen Stahlnagel oder einem speziellen Ritzgerät werden mehrere Linien parallel zueinander in den Untergrund eingeritzt. Der Abstand sollte ca. 6 mm betragen.
Im Anschluss wird dieser Vorgang in einem Winkel von ca. 40°-60° versetzt zu den vorher eingeritzten Linien wiederholt, dabei entsteht ein Rautenmuster.
Die Oberflächenhärte ist ausreichend, wenn die Kreuzungspunkte des Rautenmusters sauber und ohne Ausbrüche sind.

Benetzungsprüfung
Der Untergrund kann durch eine Sprühflasche oder einer Bürste mit Wasser benetzt werden. Dabei wird beobachtet, wie schnell das Wasser aufgesaugt wird oder von der Oberfläche abläuft. Durch den Einsatz der geeigneten Grundierung bzw. die Bestimmung des Verdünnungsgrades kann das Saugverhalten reguliert werden. Wird das Wasser langsam und kontinuierlich vom Untergrund aufgesogen, ist das Saugverhalten optimal.

Feuchtigkeitsprüfung
Die zu ermittelnde Restfeuchte des Untergrundes gibt Aufschluss über die Belegereife. Zum Einsatz kommen dabei spezielle CCM-Messgeräte, die nach Herstellerangaben verwendet werden sollen.

Der Untergrund muss tragfähig sein. Die gereinigte Fläche wird mit SAKRET Universalgrundierung UG (MV 1:3) bei saugenden Untergrund oder mit SAKRET Schnellhaftgrund SHG (pur) bei nicht saugenden Untergrund vorbehandelt. Ablüftzeit beachten.
Randdämmstreifen an alle angrenzenden Bauteile anbringen, um Schallbrücken und Spannungsrisse zu vermeiden.

Die selbstverlaufende Nivelliersmasse, zum Beispiel SAKRET Nivellierspachtel schnell NSP turbo, wird mit einem geeigneten Rührwerk gemäß den Verarbeitungshinweisen angerührt.
Beginnend am tiefsten Punkt des Untergrundes, wird die Nivelliermasse ausgegossen und gleichmäßig mittels Glättkelle oder Rakel bis zur gewünschten Schichtstärke verteilt. Anschließend wird die Fläche mit einer Stachelwalze optimal entlüftet.
Bei größeren Bodenflächen empfehlen wir die Nivelliermasse mit entsprechender Maschinentechnik im Pumpverfahren einzubringen.
Zur besseren Trocknung und zur Entfernung eventuell entstandener Sinterschicht empfehlen wir am darauf folgenden Tag die Fläche anzuschleifen und zu reinigen.