Horb am Neckar, Fachwerk-Ensemble am Unteren Markt

Putztechnische Instandsetzung von Sichtfachwerk

Fachwerkgebäude sind Kleinode, welche einen Blickfang im ländlichen- bzw. im städtischen Bild darstellen. Ausfachungen werden zum einen durch Reparaturmaßnahmen oder durch die energetische Ertüchtigung der Fachwerkkonstruktion behandelt. Beim Ausfachen von Sichtfachwerkkonstruktionen ist vor allem die Schlagregenbelastung auf die Fassade entsprechendes Augenmerk zu legen, bezüglich der Fugenausbildung zwischen dem Holz und Gefachmaterial.

Die Herausforderung an die Technik des Ausfachens / Verputzens liegt natürlich darin die unterschiedlichen Eigenschaften der Untergründe Holz / Fachenmaterial zu berücksichtigen und verlangt sowohl handwerklich als auch planerisch grosse Sorgfalt. Trotzdem sind kleinere Risse nicht immer zu vermeiden.

  1. Nach der vollständigen Entkernung des Gefache werden diese auf ihre Stabilität geprüft, bei Bedarf verkeilt oder ergänzt.
  2. Im leeren Gefach werden mittig, umlaufend Dreikantleisten von mind. 1,5 cm Stärke gesetzt sowie eine einseitige Verschalung der Gefache vorgenommen.
  3. Das Verfüllen der Gefache erfolgt mit einem mineralischen, nichtbrennbaren Mörtel SAKRET Schlitz,-Verfüll- und Reparaturmörtel SVM. Dieser wird in Lagen von 3-8 cm eingebracht; die erste Lage 3 cm und jede weitere Lage bis 8 cm. Nach Auftrag der letzten Lage wird diese plan verzogen und nachgeschabt.
  4. Nach einer Standzeit von mind. 4 Wochen wird das System vollflächig armiert. Dazu wird ein Glasfasergewebe wie SAKRET Armierungsgewebe AG in SAKRET Feinputz FP 240 L mittig bzw. ins obere Drittel der Putzlage eingelegt. Dabei ist zu beachten, dass das Armierungsgewebe zu allen angrenzenden Hölzern mit einem Abstand von ca. 10 mm davor endet.
  5. Die dekorative Gestaltung der Gefacheoberfläche kann nach Wunsch beispielsweise als Filzputz ausgeführt werden, wir empfehlen dazu, nach entsprechender Standzeit, eine weitere Lage des SAKRET Feinputz FP 240 l oder mit mineralischen SAKRET Edelputzen Ihrer Wahl versehen werden. Als Anstrich im Aussenbereich wird SAKRET Silikatfassadenfarbe SFF im Farbton Ihrer Wahl verwendet.
  6. Eine Trennung zwischen Holzständerwerk und Putz ist durch einen Kellenschnitt, mit einer Mindesttiefe von 30 mm zu tätigen. Die Kellenschnittfuge ist unbedingt offen zu halten und darf auf keinen Fall mit Abdichtungsmaterialien, wie z.B. Acryl, Silikon etc. geschlossen werden.

 

Die Verputzarbeiten im Innenbereich erfolgen äquivalent zu dem genannten Putzaufbau im Außenbereich, jedoch mit den für innen ausgelobten Produkten, wie SAKRET Kalkputz multi innen KPM-i und unser Farbsystem SAKRET Silikatinnenfarbe SIF.